Übersicht bisherige Arbeiten und Publikationen

1982 Die Bahn braucht ein elektronisches Zugsleit- und Sicherungssystem Basler Zeitung
1983 SBB könnten profitabel sein (Shuttle-Rendez-vous Prinzip) Basler Zeitung 3. März

1987 Personen-Regionalverkehr: Verlagerung der Dienstleistungen in den fahrenden Zug Persönliche Gespräche in der GD SBB

1989 Buchpublikation "Die Bahn kann die Strasse DOCH entlasten"

1992 Die Weltwoche, Ausgabe 20. August, ganzseitiger Beitrag "Erst radikales Denken macht die NEAT sinnvoll"

1993

Idee "Groupe d'Innovation" SBB, EVED Vorgeschlagen am Colloquium CEPIG, Université de Genève, Ecole de Physique: "Chemin de fer: Une nouvelle technique permet l'amélioration des performances"

Was die Bahn wirklich bräuchte Basler Zeitung
Thesensammlung für eine bessere Bahn-Zukunft Basler Zeitung
Warum die Bahn nicht stilllegen? Tages Anzeiger 16. Oktober
Regional- und Güterverkehr: Neue Technik eröffnet Leistungs- und Marktchancen Tages Anzeiger
Schrittweise in bessere Bahn-Zukunft Basler Zeitung

1994

Workshop Güterverkehr

Teilnehmer: Alf Arnold, Altdorf - Hans Brüllmann, Migros Transportlogistik - Siegfried Delzer, Delzer Kybernetik GmbH, Lörrach - Marius Gross, Shell Switzerland - Stefan Krebser, Termine - Hans Ulrich Kunz - Karl Ringer, D-Bad Waldsee (24. August in Olten).

Konklusionen: Die Bahnen stehen vor einem enormen heute ungenutzten Marktpotential. Dieses wird das nutzbar, sobald marktgerechte Leistung zu marktgerechten Preisen angeboten wird. Bahn-Infrastruktur und Transportgeschwindigkeit sind zeitgemäss attraktiv. Über eine hohe Auslastung ist Wirtschaftlichkeit zu marktattraktiven Transportpreisen erreichbar. Die Technologieentwicklung nach 198O ermöglicht Quantensprünge in der Bahn-Leistungsfähigkeit. Die technologischen Möglichkeiten für einen Realisierungszeitpunkt 2OO5 sind auszuloten. Die Alpeninitiative setzt Termine: Das ist weltweit einzigartig und zwingt die Schweiz zurück zum Bahnpionier. Es braucht ein Innovationsvorgehen in dem Bahnspezialisten, Kunden und Innovatoren zusammenarbeiten und Zukunftsmöglichkeiten innovativ ausloten.

1995

Menschen für eine gute Bahn-Zukunft: Beitrag als Teilnehmer zum Workshop "Gütertriebwagen", Istiuto die Ricerche Ecomomiche Bellinzona (Prof. Ratti)

1997

SBB Offensive 97

Erstellt unter Mitwirkung von:

IRE Istituto die Richerche Economiche Lugano - Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH - IVE, Institut für Verkehrswesen Universität Hannover - Tuchschmid Engineering Frauenfeld - VAP Verband Anschlussgeleise­besitzer - Schindler Waggon AG - Fiat-SIG - Delzer Kybernetik Lörrach - Stefan Krebser - INNOVA Hans Ulrich Kunz AG.

Die Initianten der Idee, das Schienennetz mit Elektronik besser zu nutzen, erhielten von der Generaldirektion SBB einen Studienauftrag. Er gründete auf dem an der eisenbahntechnischen Abteilung der Universität Hannover entwickelten Vorschlag, Zugverkehr "in Echtzeit" mit Führerstandsignalisation elektronisch zu steuern und gleichzeitig sicherer zu machen. Professor Rolf Kracke und seine Kollegen rechneten mit Taktzeiten von unter einer Minute. Die damals noch existente Schindler Waggon AG entwarf geeignetes Rollmaterial: "Cargolinos" und "Regiolinos", rund hundert Meter lange selbstgetriebene und lärmarm verkehrende "Schienen-Lastwagen" für den schnellen Containerverlad. Die Vision: Ein "fliessendes Band" kurzer Züge im Ein- bis Zweikilometer-Abstand. Sie können Haltepunkte bedienen und sind bis hundertvierzig Kilometer pro Stunde schnell. Neues Rollmaterial kostet weniger und ist leichter verwirklichbar als Streckenneubau.

1998 "Visionen sind nicht erwünscht" FACTS 38/98

1999

Publikation Zukunftsgüterbahn

Publikation Bahn, Tram vernetzt

 

2000

Flüssiger Verkehr für alle

Energieeffizient mobil im Grossraum Basel, Computersimulation zeigt Chancen und Grenzen.

Vorschläge einer Arbeitsgruppe der SUN21 2000 anlässlich des Mobilitätstages am 22. September 2000.
Zu Handen von Verantwortlichen für öffentlichen Verkehr, Politikern, Verkehrsverbänden, Städteplanern und allen Mobilitätsinteressierten.

Idee, Text und Simulationsprogramm Traffsim© von Siegfried Delzer, Lörrach (D), Hans Ulrich Kunz, Prof. Dr. med. Andreas Nidecker, Dr. phil. Beat von Scarpatetti, Basel, September 2000

2001

Anderthalb Milliarden für den öffentlichen Verkehr in Basel? Basler Zeitung, Forum,  17. Februar

Warum nicht umdenken? Leserbrief, Basler Zeitung, 29. Oktober

Bahn-Zukunft aus den 70er Jahren Basler Zeitung, 24. September