INNOVA Hans Ulrich Kunz
huk@getideas.ch
Pfeffergässlein 41 - am Nadelberg - CH-4051 Basel
Fax +41 61 263 3367 -
Tel +41 263 3366

 

Im März 2011 erschienen:

Energiesparen, Klimaziele: Illusion oder Wirklichkeit?
Konzeptskizze für Politik und Energieunternehmen

Die im Buch dargestellte Aktion 2013 ist die erste Konzeptskizze, die einen konkreten Weg für den Umstieg auf erneuerbare Energiequellen und deutlich weniger fossile Abhängigkeit aufzeigt. Eine unternehmerische Herausforderung mit hohem volkswirtschaftlichem Nutzen.

Ein Buch für alle, die mehr über Energie und Energie-Zukunft wissen wollen. Es basiert auf Logik und Systematik bei Recherche und Innovationsarbeit.

111 Seiten, 40 farbige Abbildungen

ISBN 978-3-033-02860-9

Print vergriffen

PDF herunterladen: für screen (1,8 MB)

Buchbild

 PDF herunterladen: für print (4,0 MB)

 

Ergänzende Grafiken (10. August 2011)

Pressemitteilungen

Wärmenetze statt AKW

Gemeinden für Wärmenetze gesucht

Energy future of Switzerland

 

Zum Thema:

Energie-Problematik 1990 - 2011

bild

Hausbesitzer Energieunternehmen

 

 

Energie-Chance 2012 .... 2022

bild

Hausbesitzer Energieunternehmen

 

Weitere Downloads

 

Verkehr, OeV-Förderung

2009: Kaum beachtete Erfolgsfaktoren Kundenbezug, Markt, Technik

Trinationaler Eurodistrict Basel

2005: Idee Auto- statt ÖV-Tunnel unter Basel

Mb


0,5



0,5

Thema öffentlicher Verkehr:

Verkaufe Dein Auto, fahre Bahn!

Familien verkaufen ihr Auto, weil Bahn, Tram und Bus für den Weg zur Arbeit, zur Schule und ins Wochenende weniger kosten und mehr bieten. Rund um die Uhr, in Kooperation mit Rufbus, Carsharing, Taxi. Leistungsabhängige Abos mit Monatsrechnung sind einfach, gerecht und lenken den Verkehrsbetreibern viel Geld in ihre Kassen. Trams fahren lärmarm. Ebenso Bahnen, ohne Landschaft verunzierende, die Aussicht beschränkende Lärmschutzwände.

Utopisch?

Nein. Das wird möglich, sobald Verkehrsanbieter nutzen, was aktuelle Technologie und Marktgestaltung heute bieten. Es geht um elektronische Verkehrssteuerung für mehr Kapazität, um lärmarme Schienenfahrzeuge, um kürzere Personenzüge und ein Rund-um-die-Uhr Transportangebot.

Bitte nachsehen unter  Bahn-Tram-Bus

...oder herunterladen: turnaround-oeffentlicher-verkehr.pdf

portrait

Hans Ulrich Kunz

Seit 20 Jahren selbständiger Teamberater für Innovationen.

Autor der Bücher Team-Aktionen (Campus Verlag) und Spitzenleistung im Team (io-Verlag Zürich).

 

Motivation

Kaum zu verstehen, weshalb Lösungen für Probleme des täglichen Lebens, für die überwiegend Politik zuständig ist, einfach scheinen und trotzdem auf der Strecke bleiben. Nach 20 Jahren Erfahrung mit Team- und Innovationsberatung meine ich, erkannt zu haben: Wo ein Wille ist, eröffnet sich meistens auch ein Weg. Das motiviert mich zum Internet-Auftritt in dieser Form.

Lösungswege  

Da ist die lockere Diskussion: Zusammensitzen, gemeinsam überlegen, Idealziele formulieren. Und Denkspuren legen durch Vordenken möglicher Lösungen. Denkspuren gelingen leicht: Sich durch Nachdenken vertieft mit einem Problem beschäftigen. Und aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Sich Zeit geben: Heute nachdenken, ein paar Tage vergehen lassen, darauf zurückkommen. Mit über Nacht in den Schlaf mitgenommenen Problemen geschieht oft viel: Denkprozesse laufen unentwegt weiter und liefern unerwartet, überraschend neue Einsichten. Ähnliches kann ein Spaziergang bewirken. Schon Benjamin Franklin arbeitete mit solcher Technik: "Ich notiere Aufgabe und Aspekte mit Vor- und Nachteilen auf einem Blatt, nehme dieses über mehrere Tage verteilt mehrfach in die Hand, erweitere, füge Ideen und Bewertungen hinzu. Erst wenn die ganze Tragweite vor mir ausgebreitet liegt und eine Gesamtsicht entsteht, entscheide ich". Heute ermöglicht das Internet, Ideen in gegenseitiger Arbeit zu entwickeln, weiterzubringen....

Exploite, fais, prends des idees...

Verbesserungs-Ideen für Anliegen des allgemeinen Lebens und Interessens

Warum werden Aufgaben, Probleme des täglichen Lebens oft nicht gelöst, auch wenn sie einfach erscheinen?  Warum wird Naheliegendes nicht umgesetzt? Oft fehlt es am Konkretisieren von Möglichkeiten und an deren Darstellung. Solches zu tun, ist Zweck dieser Site.

Die Ideen und Einsichten entstanden durch Nachdenken, in der Diskussion oder in Teamarbeit. Ausarbeiten, zu Papier, ins Internet bringen bedeutet sich mit der Aufgabe beschäftigen, Nachdenken, Konzipieren, Diskutieren, Texten, Ändern, Kommunizieren. Das lohnt sich. Damit kann Einiges, das heute blockiert ist, gelockert oder gar gelöst werden...